über uns

Die Schule für Psychotherapie in Freiburg.

An unserer Schule kommen Menschen zusammen, die die Psyche -und ihre Verbindungen mit Körper, Seele und Geist- verstehen wollen.

Ausbildung Systemaufstellungen

Vor allem ver­steht sich die psy­cho­tera Heil­prak­ti­ker­schule als Ort, in dem Psy­cho­the­ra­pie gelehrt und gelernt wird, unab­hän­gig von Rich­tun­gen, über­grei­fend und fun­diert.

Psy­cho­the­ra­pie ist ja nicht nur der Ein­satz effek­ti­ver Metho­den oder Tech­ni­ken, son­dern in ers­ter Linie ein ver­ant­wort­li­ches Bezie­hungs­an­ge­bot und ein pro­fes­sio­nel­les Wis­sen über die Psy­che.
Das Erler­nen von Bei­dem ist für uns die Basis jeder guten psy­cho­the­ra­pu­ti­schen Aus­bil­dung – ein­zelne Metho­den und Werk­zeuge sind dann meist leicht erlern­bar.

Wir möch­ten einen Raum bie­ten, in dem es Zeit für Wachs­tum gibt. Wir begeg­nen uns dabei mit Respekt, einem guten Maß an Offen­heit und mit freund­li­chem Humor.

Wir ach­ten die Erfah­run­gen von jedem und haben ein ech­tes Inter­esse an der Wei­ter­ent­wick­lung unse­rer Schü­ler.

Schulleitung

Babette Dreyer

HP (Psych.), in ver­schie­de­nen Psy­cho­the­ra­pien aus­ge­bil­det,
eigene Pra­xis seit 1999,
Aus­bil­dungs­lei­te­rin seit 2003.

Ich teile die Begeis­te­rung mei­ner Schü­ler für psy­cho­lo­gi­sche The­men und mir macht es Freude, ein Feuer zu unter­hal­ten, um das sich ver­schie­dene Men­schen sam­meln kön­nen.
Unser Feuer hier ist die Hei­lung und Ent­fal­tung unse­rer Psy­che und damit die Bedin­gun­gen zu einem glück­li­che­rem Leben.
Mein Leh­rer Albert Pesso drückte dies so aus:
“we are made to be able to be happy in an unper­fect world.”