psychotera
psychotera

Wochenend-Seminar

Traumatherapie

achtsame Schritte zurück ins Leben

Aus­schrei­bung

zum aus­dru­cken:

Ein Trauma ist eine psy­chi­sche Ver­let­zung, die bleibt, wenn uns eine Erfah­rung über­wäl­tigt hat.

Weil wir nicht alle Ein­drü­cke davon ver­ar­bei­ten kön­nen, spal­tet unsere Psy­che Teile davon ab und diese blei­ben dann als „zer­split­terte Erfah­rungs­reste“ in uns.

Eine so ver­letzte Psy­che hat es in der wei­te­ren Lebens­be­wäl­ti­gung schwe­rer.

Ausbildung Systemaufstellungen

In einer Trau­ma­the­ra­pie führt der Weg zurück zu unse­rer Ganz­heit über die Inte­gra­tion der Erfah­rung.

Mitt­ler­weise gibt es ver­schie­dene erfolg­rei­che Ansätze, um mit Trau­men the­ra­peu­tisch umzu­ge­hen. Allen gemein­sam ist die Ver­bin­dung von:

  • Ein­be­zie­hung des Kör­pers,
  • Res­sour­cen­ar­beit und
  • innere Acht­sam­keit.

Themen der Fortbildung:

  • Trau­ma­u­r­sa­chen und -fol­gen
  • Ent­wick­lungs­t­rau­mata: Erfah­run­gen der frü­hen Kind­heit
  • Hilf­rei­che Ansätze: die moder­nen Trau­ma­the­ra­pien

Pra­xis:

  • Innere Anteile und Res­sour­cen­ar­beit
  • Ima­gi­na­tion, Acht­sam­keit und Kör­per­wahr­neh­mung

Wir sind dazu gemacht, mit Schwie­rig­kei­ten umzu­ge­hen.
Wir brau­chen nur den Raum und die Zeit.

Ter­min:    25./26. Mai 2019;   Sa. 10-18 h   und   So. 10–17 h
Kos­ten: 216 € / 195 € ermä­ßigt*.
Dozen­tin:   Annette Rei­che, Hp Psych.

Fra­gen und Anmel­dun­gen hier: