Ausbildungen

der psychotera Heilpraktikerschule

Wir möch­ten Men­schen unter­stüt­zen, die andere gerne selbst­stän­dig und ver­ant­wor­tungs­voll the­ra­peu­tisch beglei­ten möch­ten.

Wer den Wunsch hat, psy­cho­the­ra­peu­tisch zu arbei­ten, hat meist guten Grund dazu: eine lange Geschichte der Erfah­rung, Talent und Nei­gung sind oft der Stoff, aus dem diese Träume sind.

Therapeutisches Kompetenztraining

psychologische Grundausbildung mit Zertifikatsabschluss

In die­sem 2-jäh­ri­gen Trai­ning wer­den psy­cho­lo­gi­sches Wis­sen und The­ra­pie­an­sätze ver­mit­telt und in Selbst­er­fah­rung, Demons­tra­tion und Übung erleb­bar gemacht.

In einer klei­nen Gruppe (ca. 12 Teil­neh­mer) wer­den die theo­re­ti­schen und prak­ti­schen Grund­la­gen von Psy­cho­the­ra­pie  gemein­sam erar­bei­tet.

Heilpraktiker für Psychotherapie

Vorbereitung auf die Prüfung beim Gesundheitsamt

Men­schen, die schon eine psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Aus­bil­dung haben und eine frei­be­ruf­li­che Pra­xis eröff­nen möch­ten, kön­nen sich hier opti­mal auf die Heil­prak­ti­ker­prü­fung beim Frei­bur­ger Gesund­heits­amt vor­be­rei­ten.

Über einen Zeit­raum von 6 Mona­ten wer­den in klei­nen Grup­pen ein­mal wöchent­lich inten­siv und prü­fungs­be­zo­gen die Lern­in­halte ver­mit­telt.

Ausbildung zum Systemaufsteller

systemische Ausbildung für Therapeuten und Berater

Wer mit Men­schen arbei­tet, wird immer wie­der ver­su­chen die Vor­aus­set­zun­gen von Glück und Zufrie­den­heit zu ver­ste­hen.
Das Wis­sen über sys­te­mi­sche Hin­ter­gründe und das Arbei­ten mit phä­no­me­lo­gi­schen Auf­stel­lun­gen machen Bera­ter und The­ra­peu­ten ver­ste­hen­der, pro­fes­sio­nel­ler und wei­ser.

Fra­gen und Anmel­dun­gen hier:

TIPP:

Du kannst alle Aus­bil­dun­gen erst ein­mal ken­nen­ler­nen, bevor du dich ent­schei­dest –
dafür haben sich ver­schie­dene Mög­lich­kei­ten bewährt, je nach For­mat.
Sprich uns dar­auf gerne an!

Kür­zere Fort­bil­dun­gen fndest du hier:
Fort­bil­dun­gen